The Hill 24/11/2019

Spieler an diesem Tag:
– Iceman
– SilentDeath
– Badger
– Gastspieler Marco

Zum Ablauf des Spieltages:
Anmeldung, Chronen, Aufmunitionieren – alles klappte an diesem Spieltag bei knapp 2°C wirklich sehr gut!

1. Runde: Atombombe (unentschieden)
Ziel für beide Teams war das auffinden einer “Atombombe”, nachdem diese lokalisiert wurde musste eine Trage aus dem Außenbereich geholt und die Bombe darauf in den Spawn transportiert werden.
Gerne hätten wir gesehen, wie man mit der Trage den schweren Gasbehälter die Treppe herunter trägt (ohne das dieser von der Trage fällt, da dies den Sieg für das Gegnerteam bedeutet hätte). Leider endete die Runde nach Zeit, ohne das ein Team dies durchführen konnte.

Nach der Runde gab es direkt erst einmal Diskussion bzgl. Highlanderei. Jedes Team hatte seine Meinung, aus unserer Sicht war der ganze Spieltag relativ “Highlanderfrei”.

2. Runde: Deathmatch mit Tickets (69:100 verloren)
Sofern ein Team 100 Abschüsse hatte, sollte es im Gebäude noch 2 Geiseln suchen und diese zum Spawn bringen. Aufgrund der Zeit kam es nicht mehr dazu.

3. Runde: Infizierter (unentschieden)
Hier sollte ein Infizierter (zu erkennen an der Warnweste) gesucht und aus dem Gebäude gebracht werden, wobei der Infizierte sich verstecken und Widerstand leisten sollte. Zum beruhigen musste dieser angeschossen werden und hielt dann 5 Sekunden lang still. Unserem Team gelang es als erstes den Infizierten zu finden (nachdem dieser sich sehr lange im Gebäude verstecken konnte – Respekt!), während der “Exfiltration” gelang es diesem aber einem Mitspieler eine Granate vom Chestrig zu ziehen und diese zu zünden. Alle an der Aktion beteiligten Spieler unseres Teams waren damit auf einen Schlag raus. Auch Team gelb gelang es nicht mehr den Infizierten zu sichern, hier kam ihnen die Zeit zuvor.

Schade das diese Runde verloren ging. Der besagte Mitspieler trug 6 Granaten auf der Brust und musste sich bei der Nachbesprechung bei voller Runde Spott und Häme aussetzen, das war sicher Strafe genug. Auch wenn das unentschieden vermieden hätte werden können, hat die Runde insgesamt Spaß gemacht.

Mittagspause
Neben Gegrilltem wurde Bratkartoffeln und Spiegelei angeboten, eine Suppe gab es wohl auch noch. Wirklich tolle Auswahl, so machen Airsoftspieltage Spaß!

4. Runde: Flagge suchen (verloren)
Es galt mehrere Flaggen in Teamfarbe aus dem Gebäude zu holen, sonst ist nicht viel dazu zu sagen. Wir hatten schöne Situationen und Abschüsse, Team gelb war aber insgesamt dominanter und konnte die Runde für sich entscheiden.

Abfahrt
Anschließend ging es für uns an die Rückreise. Wir sind sehr zufrieden mit den gespielten Modi, der Orga, sowie dem Spieltag insgesamt. Unsere, in den letzten Jahren immer weiter gedämpfte, Meinung von The Hill hat sich auf jeden Fall stark gesteigert und wir hoffen bald wieder vorbei zu kommen! Vielleicht schon im Februar zu Haunted at the Hill? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.