Area-E 26/08/2018


Nach einer kurzen Spielpause, mangels freier Zeit für viele Mitglieder der Bad Company Family, waren wir dieses Wochenende wieder Back in Business. Dieses mal haben wir keines unserer Standard-Spielfelder angefahren, sondern die Reiserichtung gen Südosten verlegt und uns zur Area-E in Erndtebrück aufgemacht.

Aufstellung der Bad Company Ruhrpott an diesem Wochenende:

BCX Blizzard
BCX Iceman
BCX Silent Death
BCX Zouli
BCX Badger
BCX 3yer

Wir haben mit unseren Teambändern in Team rot gespielt.

Das Briefing zum Spielbeginn war Top, kurz und knackig – so sollte es immer sein! Insagesamt war die Orga super und auch sehr aktiv dabei die Spieler auf´s Feld zu bekommen, toll gemacht Leute!

Gechront wurde mit Spielgewicht.

Gespielt wurde:
1. Runde: Domination (Positionen einnehmen und halten)
2. Runde: Domination
3. Runde: Bombe legen und halten (Angreifer)

Durch die relativ langen Rundenzeiten, entschieden wir uns nach der dritten Runde (gegen 17:15Uhr) unsere Sachen zu packen und abzureisen. Die Orga hat sicherlich Erfahrung mit den langen Rundenzeiten, aus unserer Sicht wären etwas kürzere Runden und dafür verschiedene Spielmodi schöner gewesen!


Das Wetter hat an dem Tag hervorragend mitgespielt, bei der Beschaffenheit des Geländes sind die Temperaturen allerdings auch schnell in den Hintergrund gerückt.

Da einige Spieler, inklusive des Autoren dieses Berichts, das erste mal auf der Area-E waren, ein paar Anmerkungen zum Spielfeld:

Durch den Aufbau des Spielfelds und die mittige Position der Safezone, bietet das Gelände vielfältige Möglichkeiten und herangehensweisen. Wäre die Safezone eher an den Rand gelegen, würde man sich trotz der Spielfeldgröße wahrscheinlich häufig in gerade Linie gegenüber stehen und der Spielablauf stecken bleiben.

Einige Spieler hatten an dem Spieltag super Aktionen, die nur dem Gelände zuzuschreiben sind, oder um es mit den Worten von BCX Zouli zu beschreiben “Mega Sneaky”! 😉

Auch die Mitspieler aus unserem Team sollen lobend erwähnt werden, denn auch trotz des teilweise sehr jungen Alters haben diese auch ohne lange Absprachen größtenteils sehr gut mitgespielt und in den entscheidenden Momenten mit gepusht!

Selten haben sich Situationen festgespielt, zum Beispiel beim Bombe legen am Auto-Spot. Diese Situationen konnten dann allerdings durch einen gemeinsamen, durch die Bad Company initiierten, Push auf den Spot wieder gelöst werden. Und da wir gerade beim Thema sind, vor Ort gab es folgende Frage von einem Mitspieler aus Team rot:

“Ihr seit die Bad Company? Wir sind auch die Bad Company”

Junge, wir sagen es einmal in aller Deutlichkeit damit jeder es hört und versteht: Wir sind nicht auch die Bad Company…

… WIR SIND DIE BAD COMPANY!

Mit dem Ausruf “Arschtritt gefällig” und der entsprechenden Antwort aus allen Richtungen hatte der Gute wohl nicht gerechnet! 😉 BCX for Life!


Machen wir weiter mit unseren Erfahrungen.

Was wirklich, wirklich störend war, aber laut Orga noch niemals vorgebracht wurde, ist das Thema mit dem Gentlemen´s-Bang.

Die Erklärung es gebe kein Bang, nur Gentlemen´s Bang in Verbindung mit der Backup, macht bei den Geländegegebenheiten manchmal keinen Sinn. Bereits an diesem einen Spieltag haben mehrere Spieler der Bad Company entsprechend problematische Situationen gehabt, ein Beispiel: Auf dem Gelände gibt es mehrere “Schützengäben”, die sich teilweise sehr gut durch schleichen lassen. Normalerweise tut man dies mit Langwaffe, um auf andere Spieler auf dem Feld reagieren zu können. Problematisch wird es, wenn man nun mit der Langwaffe um eine Ecke kommt und dort ein Spieler des anderen Teams ebenfalls mit Langwaffe sitzt. So stehen sich zwei Spieler gegenüber, die sich gegenseitig nicht angehen können bzw. dürfen, wirklich eine seltsame Situation.

Es gab noch weitere Situationen z.B. mit hohem Gras, in der es möglich gewesen wäre mehrere Hits zu landen, dies aber aufgrund der gezogenen Langwaffe nicht möglich gewesen ist.

Leider wurde in diesen Situationen häufig diskutiert und wenig gespielt, was den Spielfluss gebremst hat. Insgesamt wurde in unserer Wahrnehmung leider von Team blau viel zu häufig diskutiert. Dies scheint allerdings in den letzten Jahren überall im Airsoftsport deutlich mehr zu werden und sagt natürlich nichts über das Spielfeld aus.

Vielleicht wäre es für die Zukunft möglich die Diskussionsgrundlage ,zumindest für die weiter oben beschriebenen Situationen, zu entziehen, in dem eine eindeutige Bangregel, oder eben gar keine, zur Anwendung kommt.

Ansonsten sei noch zu erwähnen, das viele Spieler nur mit einseitigen Armbinden unterwegs waren. Die Teamfarbe an beiden Armen sollte Pflicht sein und wäre vor allem im Wald sicherlich hilfreich.


Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dem Spieltag und alle hatten viel Spaß. Wir kommen gerne wieder! 🙂

Man trifft sich….

Bad Company Ruhrpott

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.